Die perfekte Hautpflege im Winter

Hautpflege Winter

Diesen Beitrag mit Freunden teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Damit deine Haut bei Frost cool bleibt

Trockene Heizungsluft drinnen und eisige Temperaturen draußen, dazu oft ein schneidender Wind – der europäische Winter ist Stress pur für die sensible Haut von Afrikanern. Denn sie ist einfach nicht an die hiesigen Witterungsverhältnisse angepasst. Und die großen Temperaturunterschiede zwischen beheizten Innenräumen und dem frostigen Klima auf der Straße machen ihr noch zusätzlich zu schaffen. 

Die Folge: Deine Haut trocknet stark aus und schuppt. Während diese Effekte bei heller Haut weniger stark ins Auge fallen, wirkt die dunkle Haut von Afrikanern schnell grau und fleckig. Der Teint erscheint dann nicht mehr schön glatt und ebenmäßig, sondern müde und um paar Jährchen älter. Oft droht noch dazu ein Sonnenbrand, weil gern das Auftragen von Sonnenschutz vergessen wird – es ist ja schließlich Winterzeit. Doch auch die vermeintlich schwache Sonne hat enorme Kraft, zumal die UV-Strahlung aufgrund der Reflexion durch Schneeflächen sogar noch verstärkt wird. Und so bekommen auch Schwarze mit dem Hauttyp VI einen winterlichen Sonnenbrand. 

Während es für viele selbstverständlich ist, sich gegen Schnee, Eis und Kälte durch passende, warme Kleidung zu schützen, achten nur wenige darauf, ihre Hautpflege an die Jahreszeit anzupassen. Dabei gibt es ein paar ganz einfache Tricks, damit deine Haut auch bei Frost cool und vor allem schön bleibt. 

Dusche nur kurz 

Die perfekte Hautpflege in der Wintersaison beginnt schon beim Waschen. Am besten duscht du nur kurz und wäscht dich dabei auch nur mit milden, pH-neutralen Produkten, die deine Haut nicht noch weiter austrocknen. Und das Wichtigste: Halte deine Dusch-Sessions möglichst kurz und kühl. 5-10 Minuten mit lauwarmem Wasser reichen! 

Minimiere dein Peeling

Ja, deine Haut wirkt grau und müde. Doch Hände weg von aggressiven Peeling-Produkten! Dadurch werden zwar Hautschüppchen entfernt, doch den Teint ist hinterher noch trockner und das führt bei schwarzer Haut gern zu Entzündungen wie Unreinheiten. Und hinterher sieht die Haut dann doch fleckiger aus. Daher solltest du deine Haut im Winter nur einmal die Woche peelen. Hier findest du mein Kurkuma-Kaffe Peeling das sehr mild ist.

Creme dich ein 

Ob reichhaltige Bodylotion oder feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme – trage dein Pflegeprodukt auf, solange die Haut vom Duschen oder Waschen noch feucht ist. Das schließt die Feuchtigkeit ein und hilft deiner Haut, nicht so stark austrocknen. Und vergiss nicht, auch deine Lippen mit einem Fettstift zu verwöhnen. 

Vergiss den UV-Schutz nicht 

Achte darauf, das deine Tagespflege viel Feuchtigkeit enthält, aber auch einen UV-Schutz von mindestens Faktor 15. So beugst du Sonnenbränden vor. Wenn du Angst hast, dass ein weißer Film auf der Haut zurückbleibt, setze auf UV-Schutz, der nicht auf Mineralienbasis funktioniert. Auch gut sind Cremes mit Vitamin C, das beseitigt Pigmentflecken und beugt neuen vor. Dein Teint scheint ebenmäßiger. 

Pflege deine Kopfhaut 

Auch eine Kopfhaut braucht in der kalte Jahreszeit eine Portion Extra-Pflege, damit sie nicht juckt und schuppt. Am besten geht das, wenn du vor der Haarwäsche eine Öl-Pflege gründlich einmassierst. Zum Waschen selbst benutzt du dann vorzugsweise ein Shampoo und eine Spülung, die auch die Kopfhaut pflegen und möglichst keine Parabene oder Sulfate enthalten. 

Denke an deine Hände 

Nicht nur dein Gesicht, sondern auch deine Hände sind dem Winterwetter oft schutzlos ausgesetzt. Spendiere ihnen eine Portion Pflege, die auf Shea- oder Kakaobutter basiert oder Arganöl enthält. Und hab am besten immer eine Tube in der Handtasche mit dabei. 

Trinke viel Wasser 

Viel Wasser zu trinken, hilft jetzt auch deiner Haut, nicht auszutrocknen. Zwei Liter pro Tag sollten es mindestens sein – je mehr desto besser. Alternativ kannst du auch ungesüßte Tee zu dir nehmen. Den Konsum von Kaffee oder Alkohol solltest du hingegen einschränken. Beides trocknet den Körper und damit die Haut aus. 

Versorge auch von außen deine Haut mit Feuchtigkeit. Trockne dein Gesicht nicht mit einem Handtuch ab, sondern lass das Wasser in deine Haut komplett einziehen.

Trage dich jetzt in unseren Newsletter ein

Erhalte als Erster neue Updates.

Mehr entdecken

Haarprodukte
Featured

Diese Produkte solltest du für deine Afro Haare vermeiden

In der Naturhaar-Community gibt es einige Diskussionen darüber, dass bestimmte Produkte als schädlich oder nicht vorteilhaft für Naturhaar sind. Während die meisten Naturhaarliebhaber gegen einige dieser Produkte sprechen, sind andere davon begeistert, denn ihr Haar scheint mit der Verwendung dieser Produkte zu gedeihen. 

Kennst du schon die Melanin Night Nachtcreme?

Wenn Nicht dann solltest du sie unbedingt kennen lernen.

Scroll to Top